byMi / byMi Blusenguide / UNSERE QUALITÄT

Unsere Baumwolle

Baumwolle ist nicht nur die weltweit am meisten verbreitete Faser, sondern sie erfüllt auch alle Ansprüche an Komfort, Hygiene und Strapazierfähigkeit. Sie ist hautfreundlich, atmungsaktiv, hat ein sehr geringes, allergisches Potenzial und ist auch im nassen Zustand reißfest. Selbst synthetische Stoffe können es bisher nicht mit dem Alleskönner aufnehmen, denn Baumwolle hat einen weltweiten Anteil von 40% an allen Textilien. Bereits seit 5000 v. Chr. wird Baumwolle zu Stoffen verarbeitet, die Pflanze ist somit für den Menschen unverzichtbares Kulturgut geworden. Auch in Indien gingen die Hindus mit der Naturfaser um, von der es hieß, sie fühle sich auf der Haut an wie „gewobener Wind“.

Unsere Seide

Seide ist eine feine Faser, die aus den Kokons der Seidenraupe, also der Larve des Maulbeerspinners, gewonnen wird. Sie ist die einzige, in der Natur vorkommende, textile Faser mit unbegrenzter Länge und besteht hauptsächlich aus Protein. Das Luxusgut kommt ursprünglich aus China und war eine wichtige Handelsware, die heutzutage auch in Japan und Indien erzeugt wird. Seide lässt sich um rund 15 Prozent dehnen, ohne zu reißen. Außerdem wirkt sie temperaturregulierend: Sie kühlt bei Hitze und wärmt bei Kälte. Seide kann bis zu 30 Prozent ihres Eigengewichts an Feuchtigkeit aufnehmen, ohne sich nass anzufühlen. Die Oberfläche ist schmutzabweisend, unempfindlich gegenüber Gerüchen, knitterarm und trocknet schnell.

Unser Leinen

Leinen wird aus den Stängeln der Flachspflanze gewonnen und erfreut sich als ökologische Naturfaser großer Beliebtheit. Aufgrund seiner schmutzabweisenden Eigenschaften, war Leinen im Mittelalter bevorzugtes Material. Bis ins 20. Jahrhundert wurde Leinen von Hand gesponnen, industrielle Methoden kamen erst zunehmend hinzu. Leinfasern sind gut teilbar und lassen sich ganz fein spinnen. Die Faser ist glatt und das Gewebe schließt kaum Luft ein. Daher ist Leinen nahezu flusenfrei und wenig anfällig gegenüber Bakterien und Schmutz. Die Faser besitzt antistatische Eigenschaften, da auf der Oberfläche der Flachsfasern Wasser gehalten werden kann. Bis zu 35 Prozent Luftfeuchtigkeit kann Leinen aufnehmen, ohne die Feuchtigkeit zu speichern. Die Faser wirkt kühlend, ist dennoch trocken, und bei geringer Luftfeuchtigkeit wärmend. Das Gewebe bietet sich insbesondere für Sommerbekleidung an. Leinenfasern sind eher unelastisch und somit überaus reißfest und langlebig.

Unsere Viskose

Viskose ist eine chemisch hergestellte Faser aus natürlichem Grundstoff. Für die Herstellung wird Zellstoff, zumeist aus Holzarten wie Buche, Eukalyptus oder Fichte, gewonnen und mit Natronlauge zersetzt. Das Endprodukt besteht zu 90 % aus natürlicher Cellulose, sowie den weiteren Bestandteilen Wachs und Pektin. Viskose wärmt nicht und findet aufgrund ihrer kühlenden Eigenschaften bei der Herstellung luftiger, leichter Sommerbekleidung Anwendung. Als Naturprodukt ist Viskose hautfreundlich und verhindert zudem unangenehme Gerüche auf dem Gewebe.